Frohe Festtage und ein gutes neues Jahr 2021

Liebe Freunde der Fotografie,

Wer hätte im letzten Jahr um diese Zeit gedacht, dass ein Virus das Leben aller Menschen auf diesem Planeten so massiv beeinflusst. 

Die sonst so hektische Weihnachtszeit ist zwangsweise ruhiger geworden. Ein Lockdown schränkt das Leben ein. Und plötzlich fallen Selbstverständlichkeiten wie einen Weihnachtsmärkte besuchen einfach weg. Erst jetzt merkt man, wie lieb einem so manche sogenannte Selbstverständlichkeit geworden ist und, dass eben nichts selbstverständlich ist. Aber für uns, die Nutznießer solcher Dienste ist es ein Beschweren auf hohem Niveau. Gedenken sollten wir derer, deren Existenz durch die Einschränkungen bedroht ist. Menschen die im Reise-, Hotelgewerbe arbeiten, Restaurantbetreiber und ihre Angestellten, Künstler jeglicher Couleur, die auf Auftritte verzichten müssen. Und das sind nur wenige Beispiele. Auch sollten wir in diesen Zeiten nicht diejenigen aus den Augen verlieren, die im Gesundheitswesen arbeiten, vor allem Ärzte und Pflegekräfte, die sich täglich der Ansteckungsgefahr aussetzen, um uns zu helfen. Demütig sollten wir die Einschränkungen ertragen, froh sein, dass wir von der Krankheit und den schlimmen Folgen verschont bleiben und denen danken, die für uns Sorge tragen.

 

Natürlich habe ich mir mein erstes Jahr in Rente auch anders vorgestellt. Fotografisch hatte ich mir einiges vorgenommen u.a. ein Fotoworkshop an der irischen Steilküste. Wie vieles andere musste dies der Vernunft weichen und durch die Pandemie bedingten Einschränkungen gestrichen werden. Auch Shootings in meinem Homestudio kamen nicht zu in Frage. Trotzdem, wenn ich mein fotografisches Jahr Revue passieren lasse, gab es so manches Highlight zu verzeichnen, ob Shootings

  • mit jungen Nachwuchsmodellen, die sich erstaunlich professionell vor der Kamera bewegten,
  • an der Nordsee in den Dünen bei Windstärke 8,
  • auf einer Sommerwiese mit einem weißem Hollandrad, 
  • in einem Industriemuseum mit Eleganz und Artistik,
  • in der Hamburger Hafencity mit Balletttänzerinnen
  • auf den Spuren von Cabaret
  • im Stil von Helmut Newton, der in diesem Jahr seinen 100. Jahre geworden wäre.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Modellen und befreundeten Fotografen, die mir dieses herausragende fotografische Jahr bereitet haben. 

 

Allen Menschen da draußen, die diesen Post gelesen haben, wünsche ich ein paar besinnliche Feiertage und ein gutes neues Jahr.

 

Euer Cornel

 

p.s. Bleibt gesund!