Berlin Schlüterstr. 45 - Lehrstelle von Helmut Newton

Natürlich kommt man als Peoplefotograf nicht an der Ikone Helmut Newton vorbei. Durch eine Sendung von FotoTV wurde ich auf das Hotel Bogota in Berlin aufmerksam, in dessen Räumen Helmut Newton eine Lehre als Fotograf begann. Es ist zwar schon 10 Jahre her, dass ich diesen Ort besuchen konnte, aber er ist mir bis heute in Erinnerung geblieben und anlässlich des hundertsten Geburtstages, möchte ich diesen geschichtsträchtigen Ort nochmal in Erinnerung rufen.  

 

In diesem Gebäude verbrachte Helmut Newton bei seiner Lehrmeisterin der Modefotografin Yva, die - wie er selbst ausdrückte - wahrscheinlich schönsten Jahre seines Lebens. Yva war eine erfolgreiche Fotografin. Geboren 1900 in Berlin gründete sie 1925 ihr erstes Fotostudio. Ihr Schwerpunkt lag in der Mode- und Aktfotografie. Ihr wohl berühmtester Schüler war Helmut Newton, damals noch Helmut Neustädter. 1942 wurde Sie als Jüdin von den Nazis deportiert und umgebracht. Ihr letztes Fotostudio in der Schlüterstr. 45 in Berlin war im ehemaligen Hotel Bogota noch zu bewundern. 

 

Es war schon ein besonderes Gefühl, in diesen Räumen übernachten zu können und sich vorstellen, dass ein mittlerweile weltberühmter Fotograf hier seinen beruflichen Ursprung hatte. In diesem Hotel roch es überall nach Geschichte und man fühlte sich in der Zeit zurückversetzt.

 

Es ist eine Schande, dass trotz großer Bemühungen von berühmten Berliner Künstlern, das Hotel auf Grund finanzieller Schwierigkeiten nicht zu erhalten war und es mittlerweile modernisiert und zu einem Bürogebäude umfunktioniert wurde und somit Besuchern nicht mehr zur Verfügung steht.